17 Strauchpfingstrosen

Die weniger bekannten Schwestern der bekannten Staudenpfingstrosen (krautige Triebe) entwickeln verholzende, strauchige Büsche, die die Blüten- und Blattknospen am winterharten Holz ausbilden.

Aus Kreuzungen verschiedener Wildarten der Gebirge Tibets und Chinas wurden schon um die vorletzte Jahrhundertwende bedeutende Züchtungen erzielt (Lemoine).

In China werden sie seit 2000 Jahren kultiviert. Völlig neue Blütenformen und Erweiterungen des Farbspektrums präsentieren die Hybriden von Saunders und Daphnis (beide USA).


Strauchpfingstrose

[ zurück ]

© 2017 Förderverein Botanischer Garten und Theresienstein Hof e. V.
Alte Plauener Str. 16 · 95028 Hof · Telefon: 0170 9669068 · Impressum · Pflege: www.tobiasott.de